Und plötzlich ist alles ganz einfach …

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als mir alles über den Kopf gewachsen ist. Kein Weg führte daran vorbei, endlich eine Entscheidung zu treffen. Dinge ins Lot zu bringen. Auf die innere Stimme zu hören. Den  Mut zu haben seinem Herz zu folgen. Den Verstand für einen Moment beiseite zu legen und ganz und gar seinem sechsten Sinn zu vertrauen. In meinem Kopf war ohnehin nichts mehr drin. „Wie eine Flasche leer.“ 😉

Foto von  Nick Fewings auf  Unsplash

Dein Bauchgefühl ist ein verdammt kluger Kopf!

Die Motivation für einen Neuanfang war plötzlich glasklar. Ich hatte einfach keinen Bock mehr auf dieses Hamsterrad, das omnipräsente Gefühl, es allen recht machen zu müssen, möglichst im Scheinwerferlicht zu glänzen und immer eine perfekte Performance (WOW – was für ein Wort) hinzulegen. GÄHN …🥱

Intuition ist das Zauberwort!

Unsere Welt ist Zahlengetrieben, durchgetaktet von morgens bis abends, der Workflow soll möglichst effizient sein, Von früh bis spät regiert das Ergebnis. Wir mutieren zu einer Optimierungsgesellschaft und da hat es kaum mehr Platz für Intuition. Die Mehrheit der Menschen hat es schlichtweg verlernt auf die innere Stimme zu hören.

Mach es – wenn es sich gut anfühlt. Und sag auch mal NEIN, wenn’s dir total gegen den Strich geht.  Petersilie und Schnittlauch gedeihen ja auch nicht im gleichen Topf.  Es gibt gewisse Dinge, Konstellationen und Menschen: die passen einfach nicht zusammen. BASTA.

Hör genau hin – die innere Stimme ist der perfekte Gradmesser deiner Seele

Grossartige Handlungen und brillante Ideen kommen nur dann zustande, wenn man sich selbst vertraut und sein Oberstübchen für einen Moment aussen vor lässt. Jedes Ende ist ja auch immer ein Neuanfang! Jawohl: Du packst das! Keine Frage! Es hat auch keiner behauptet, es sei einfach. Und schwierig bedeutet ja auch nicht unmöglich!

Übrigens: Ich habe es nie bereut. Meine Problemzone war nicht Bauch, Beine, Po, sondern immer mein Kopf. Inzwischen hat meine innere Stimme absolute Priorität. Ich kann es nur jedem ans Herz legen: Hört genau hin!

Ich habe in einem älteren Beitrag bereits einmal über dieses Thema geschrieben. Offenbar beschäftigt mich das immer mal wieder. 😉