Und täglich grüsst der Vampir

Nennen wir sie mal Energiefresser. Sie rauben dir buchstäblich den allerletzten Nerv und haben in keinster Weise positiven Einfluss auf dein Leben. 

Nach dem Zusammentreffen mit diesen emotionalen Vampiren fühlst du dich ausgelaugt, saft- und kraftlos. Kein Wunder geht’s dir danach schlecht, du bist gereizt, ab und zu fühlst du dich unter Druck gesetzt. Diese Blutsauger jagen überall und JA … in deinem Umfeld hat es todsicher welche. Sie bringen dich total aus dem Gleichgewicht und bestimmen blitzartig dein Gefühlsleben. Du bist in Alarmbereitschaft und Kleinigkeiten bringen dich aus der Ruhe. Dein Tag ist gelaufen. Es ist zum Haare raufen!

Foto von Thomas Kelley auf Unsplash

Getarnt als Arbeitskollegen, Freunde, Kunden oder Familienmitglieder haben sie einen unstillbaren Kohldampf nach deinem Innersten und knabbern wie ein Parasit an deinen Reserven. Ihre Zähne sind Worte und Taten. Diese Krafträuber lachen dir ins Gesicht, pirschen sich an dich heran, wollen deine Lebensenergie. Sie werden es kriegen … es sei denn: Du merkst es. Lebst du noch oder rennst du schon? 🤪

Profiling „Dracula“

  • Er rückt dir auf die Pelle. Fingerspitzengefühl ist für ihn ein Fremdwort.
  • Deine Grenzen sind ihm egal.
  • Mit Vergnügen erzeugt er bei dir Schuldgefühle.
  • Gern brummt er dir Aufgaben auf, die dir fremd oder egal sind.
  • Er verfügt liebend gern über deine Zeit.
  • Er nötigt dich dazu, dich zu rechtfertigen oder dich zu erklären.
  • Der emotionale Vampir kennt keine Selbstreflexion und ist kein bisschen kritikfähig.
  • Er ist ein Selbstdarsteller und beherrscht die Manipulation.
  • Vampire sind Egoisten und leibhaftige Dramaqueens.
  • Seine Mission lautet: Die Lebensenergie anderer gehört MIR.

Auf und davon!

Merkst du was? Der Vampir versteckt sich zunächst hinter einem Busch und kaum hat er seine Leibspeise entdeckt, schlägt er unvermittelt zu. Die ersten Male wirst du es noch nicht wirklich realisieren und bald danach spürst du seine kalten Finger, die dich wie eine Marionette zum Tanzen bringen. Es geht ans Eingemachte. Ein grauenvolles erstickendes Stressgefühl entsteht. BRRR … Hast du sein Jagdfieber erkannt, dann mach dich schnell auf die Socken.

Das Energiemonster ist identifiziert und jetzt?

  • Versuche möglichst schnell Abstand zu gewinnen und bring dich in Sicherheit.
  • Begrenze gemeinsame Zeit. Oder ist es doch gesünder, die Beziehung möglichst bald zu beenden?
  • Sprich Klartext. Unbedingt NEIN sagen!
  • Vertraue immer deinem Bauchgefühl!
  • Achtung: Im Zeitalter von Social Media sind solche „Energy suckers“ auch digital unterwegs. Glücklicherweise kann man sie blockieren, einschränken oder ignorieren. Tue es!
  • Es ist jammerschade, … aber mit Knoblauch und Weihwasser kann man ihn nicht zum Teufel jagen 😀.