Das kleine Reiterlein

Normalerweise gucke ich ganz verträumt und voller Ehrfurcht die Sterne am Himmel an. Den grossen Wagen kann ich auch ohne grosse Hilfe entdecken. Neulich erzählte mir ein lieber Kollege (Danke Mario!) vom ersten standardisierten Sehtest. Das machte mich natürlich neugierig.

Das wohl bekannteste Sternbild ist „Der grosse Wagen“. Vier Sterne bilden den Wagen, drei weitere Sterne bilden die Deichsel (orange markiert). Am mittleren hellen Stern „Mizar“, genau am Knick der Deichsel (Pfeil) befindet sich ein weiterer lichtschwacher Stern. Wird dieser Stern namens „Alkor“* am Himmelszelt erkannt, spricht man von einer Sehschärfe von 60 Prozent.

„Mizar“ und „Alkor“ gelten als Doppelstern, sind als separate Lichtpunkte erkennbar und gelten als „Augenprüfer“. Die beiden Sterne sind zwölf Bogensekunden voneinander getrennt, dies entspricht einer Entfernung  von 81 Lichtjahren .

sternbild_sternwarte_josef_bresser_480

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielleicht habt Ihr ja mal wieder Zeit in die Sterne zu gucken oder sogar ein Planetarium zu besuchen.

* Der Stern „Alkor“ sitzt genau auf der Deichsel und wird deshalb im Volksmund auch als  „Das kleine Reiterlein“ bezeichnet.

Merken

Albert Einstein oder doch Marilyn Monroe?

Besteht eine Ähnlichkeit zwischen Albert Einstein und Marilyn Monroe?

Einstein_Monroe

Bild: Aude Oliva / Massachusetts Institute of Technology

Die Schwarz-Weiss-Abbildung wurde von amerikanischen Forschern um Aude Oliva (Massachusetts Institute of Technology) entwickelt. Man kann damit herausfinden, ob man kurz- oder weitsichtig ist. Erkennt man Einstein, dann ist man auskorrigiert, lächelt einem jedoch Marilyn Monroe entgegen, dann sollte ein Augenoptiker aufgesucht werden :-). 

Bei der Abbildung handelt es sich um ein sogenanntes Hybridbild. Im Computer wird ein Motiv weichgezeichnet (hier: Monroe) und ein zweites kontrastreiches Bild (hier: Einstein) darübergelegt. In der Nähe nimmt das menschliche Auge vor allem die Konturen wahr, in der Ferne dominieren die Hell-Dunkel-Unterschiede. Damit ist es auch völlig normal, dass man in der Nähe Einstein und in der Ferne Monroe erkennen kann.

Viel Spass bei diesem ungewöhnlichen und interessanten Sehtest!