Hallo Lieblingskunde! Danke, dass es Dich gibt.

Hand aufs Herz: es gibt ihn, den Lieblingskunden! Ganz egal, ob männlich oder weiblich. Egal welche Hautfarbe oder welches Alter! Irgendwie macht es einfach „Klick“ und ich weiss genau: es ist die gleiche Wellenlänge.

Ich weiss ziemlich schnell, wer gute Chancen hat mein Lieblingskunde zu werden: diese Menschen sind offen für Neues – auch für meine Ideen 🙂  – sie lassen sich einfach auf mich ein und sagen mir auch ganz offen, wann oder was ihnen nicht passt. Ich kann mich konstruktiv mit ihnen austauschen, sie interessieren sich für mich und ich für sie. Wertschätzung und Respekt, offene Ohren für ihre Belange und die richtige Portion Aufmerksamkeit  sind der Schlüssel für eine loyale Kundenbeziehung.

Selbstverständlich rede ich auch immer ehrlich und transparent über Preise. Hier spreche ich Klartext: meine Dienstleitung ist ihren Preis wert, darüber sind wir uns beide einig. Meine Lieblingskunden sind fair, feilschen nicht mit mir und bezahlen ihre Rechnungen pünktlich. Offen gesagt: für meine Lieblingskunden bleibe ich auch einmal länger und lasse andere Dinge einfach stehen. Ich freue mich schlichtweg, wenn ich sie sehe und bedauere es, wenn sie wieder gehen.

So schön: ab und zu schenkt uns der Alltag einen Lieblingsmenschen, der nicht nur unsere Hand nimmt, sondern auch unser Herz berührt.

Goodies für loyale Stammkunden!

Jetzt bin ich doch sage und schreibe über 20 Jahre ein treuer Kunde eines bekannten Telekommunikationsanbieters. Ich habe mich auch bei telefonischen Einschmeichelungen der Marktbegleiter kategorisch dagegen gewehrt, mein Abonnement – trotz angepriesenen besseren Konditionen – zu wechseln.
Nun habe ich tatsächlich das erste Mal ein Problem und was passiert: „Es tut uns leid, dass wir Ihnen keinen besseren Bescheid geben können und hoffen auf Ihr Verständnis.“

In meinem Beruf lebe ich Tag für Tag Dienstleistung und weiss genau, was es bedeutet seine Kunden zufrieden zu stellen, besser noch zu begeistern! Ich habe mir nun einige Punkte überlegt, wie man seinen Stammkunden etwas Gutes tun kann.

Stammkunden sind nämlich etwas ganz Besonderes! Sie haben einen grossen Anteil am Geschäftserfolg und Ihnen gehört auch deshalb die volle spürbare Aufmerksamkeit!

Also wie wäre es zum Beispiel mit:

  • schnelle Frei-Haus-Lieferung, vielleicht sogar einen persönlichen „Bringdienst“ mit dem firmeneigenen E-BikeEinladung zur Testreihe neuer Produkte
  • Exklusiv-Informationen vorgestellt von einem stadtbekannten Original
  • Gewinnspiel oder Verlosung mit einem attraktiven Preis
  • Stammtisch für Ihre Stammkunden
  • personalisierte Briefe als Dankeschön
  • Backstage-Event
  • Valentins-Aktion: Blumen für unsere treusten Kundinnen
  • Upgrade-Gutscheine
  • Kundenkarte,  aber dann auch bitte mit „wirklichen“ Vorzügen
  • 24h Hotline

Die Frage sollte also immer heissen: „Über was würde ich mich als Stammkunden besonders freuen?“ Meine Antwort lautet darauf immer: „Einen Frühlingsputz für zu Hause!“ 😉

Übrigens: mein Telefon-Abo habe ich (noch) nicht gekündigt. Ich werde meinem Anbieter nochmals eine (letzte?) Chance geben!