Endlich wieder sehen können!

Schon lange her, dass mich ein Kontaktlinsenfall so sehr beschäftigt und berührt hat. Ein Fall, den man nicht alle Tage hat und mit einem tragischen menschlichen Schicksal verbunden ist. Ein Fall, der einem aufzeigt, wie klein und unwichtig die eigenen Probleme sein können.

Letzte Woche bekam ich einen Anruf eines Augenarztes, der mich bat, bei einer Patientin mit einem sehr interessanten operierten Auge, eine therapeutische Kontaktlinse aufzusetzen. An sich für uns nichts Ungewöhnliches, eine Tätigkeit, die in unserem alltäglichen Geschäft immer mal wieder vorkommt. Ich sollte der Patientin eine neue weiche Kontaktlinse zum Schutz ihrer vor zwei Tagen operierten Hornhaut aufsetzen. Es würde sich dabei um die sogenannte „Boston-Keratoprothese“ handeln. Der Augenarzt geriet förmlich ins Schwärmen.

Weiterlesen

Warum Nachkontrollen so wichtig sind!

Letzte Woche im Kontaktlinseninstitut: Ein Kunde mit formstabilen Kontaktlinsen, seit 5 Jahren nicht mehr zur Nachkontrolle erschienen. Bei der Frage, ob seine Sicht gefühlsmässig noch gut sei, antwortete er: „Es könnte besser sein.“ In der Untersuchung der Kontaktlinsen auf dem Auge, sah ich sofort, warum das Sehen besser klappen könnte. Die Benetzung der Linsen war schlecht, da die Linsenoberfläche massive Ablagerungen hatte. Ein Fall für unser Labor? Denkste, die Ablagerungen waren ziemlich hartnäckig und selbst mit einem Intensivreiniger nicht mehr zu entfernen. Unglücklicherweise hatte sich auch die innen liegende Oberlidbindehaut entzündet. Eine Folge der verunreinigten Oberfläche der Linse, die stetig die Oberlidbindehaut berührt und dann entsprechend allergisch reagiert. Diese Entzündung wird sich zwar mit den entsprechenden Massnahmen wieder regenerieren, dieser Heilungsprozess braucht aber eine Weile.

Weiterlesen