Kontaktlinsen als Glücksbotschafter

Ohne Frage: Beim ersten Date möchte jeder richtig gut aussehen. Sich wohlfühlen und einfach sich selbst sein. Die Wahl für das perfekte Outfit ist getroffen, die Löwenmähne gebändigt und die Schmetterlinge im Bauch tanzen fröhlich Tango. Es kann also losgehen! OK, der Fehlsichtige trifft noch eine weitere wichtige Entscheidung: Rendezvous mit oder ohne Brille?

Foto von Leonardo Sanches auf Unsplash

Liebe auf den ersten Blick

Intensive Blicke, Kuscheln und womöglich der erste Kuss ohne Drumherum – Das schreit förmlich nach Kontaktlinsen! Was jetzt aber nicht bedeutet, Brillenträger seien unattraktiv! Zum Knutschen kann die Brille ja auch abgenommen werden 😉.

Doch lieber Linsen? Prima Idee – Allerdings gilt auch hier: Vorbereitung ist das A und O. Bitte nicht am Tag der Verabredung noch auf die Schnelle «ZACK ZACK» Kontaktlinsen organisieren.

Wichtig: Ohne Anpassung und ohne ein Probetragen über einen längeren Zeitraum …  DAS… geht auf keinen Fall. Auch das Auf- und Absetzen von Linsen will gelernt sein, damit der Tag X auf keinen Fall floppt. Wäre ja auch zu schade den Schwarm mit roten oder tränenden Augen in die Flucht zu schlagen.

Denkt auch daran: Aus einem netten Abend kann eine lange Nacht werden 😉. Nehmt deshalb auf alle Fälle das passende Pflegemittel und einen Behälter mit. Tipp: Pflegemittel gibt es oft in kleinen Portionen als Reise Set!
Und: Nicht alle Kontaktlinsen sind für ein Tragen über Nacht geeignet.
Fragt also am besten vorher bei eurem Kontaktlinsenspezialist nach! Dann steht der Romantik auch nichts mehr im Wege.

Foto von Edward Cisneros auf Unsplash

«Ja, ich will!»

TA – DAHH … der grosse Tag ist da. Das Blut pulst mächtig in den Venen, Herzklopfen, Lampenfieber, Nervosität – Alles in einem, ein purer Freudentaumel! Jetzt und Heute darf einfach nichts schief laufen.
Hochzeiten sind schön, schön-lang und schön-emotional. Apropos emotional: Kontaktlinsen und dicke Krokodilstränen – Man könnte zunächst denken: Wunderbar – Hauptsache feucht! Fakt ist aber: In unseren Freudentränen befinden sich eine bunte Mischung von Elektrolyten. Und diese Salze marschieren gerne quietschfröhlich über die Linsen. Der Tragekomfort kann deshalb kurzzeitig eingeschränkt sein und unter Umständen gibt es hartnäckige Ablagerungen auf den Linsen. Hier bewähren sich hyaluronhaltige Augentropfen, die das Störgefühl lindern und wieder für klare Sicht sorgen. Im Worst Case Szenario nimmt man die Linsen bestenfalls raus und spült sie gründlich mit einer geeigneten Pflegelösung ab.

Je länger die Nacht, desto mehr entsteht das Verlangen die unbequemen Schuhe auszuziehen, den Krawattenknopf zu lösen und die Kontaktlinsen abzusetzen. Idealerweise habt ihr euer Nasenvelo zur Hand und könnt den Rest der Nacht locker flockig mit der rosaroten Brille durchfeiern. Eure Kontaktlinsen haben nun Feierabend und verschwinden in einer frischen Aufbewahrungslösung.

So könnt ihr auch noch spät in der Nacht die ganze Welt umarmen und den siebten Himmel voll und ganz geniessen.