Die guten alten Zeiten…

Erst kürzlich war ich im Museum für Kommunikation. Die Dauerausstellung mit dem treffenden Namen: „As Time goes Byte“ zeigt die rasante Erfolgsgeschichte des Computers in den letzten 50 Jahren und die sich daraus ständig veränderte digitale Kultur. Dabei stiess ich zufälligerweise auf ein Urgestein der tragbaren Computer: den „Epson HX-20“!

Museum für Kommunikation 031

Ausdruck_Epson_Hecht_ProgrammDer „Epson HX-20“ besass einen Arbeitsspeicher von 16 Kilobyte, wog 1.6 Kilogramm und hatte einen Bildschirm mit dem verfügbaren Platz von vier Zeilen à 20 Zeichen. Damals kostete ein solcher Computer bereits stolze 795.- US-Dollar.

Mit dem „Epson HX-20“ konnte der Kontaktlinsenanpasser bereits vor etwa 30 Jahren durch die Eingabe der zentralen und peripheren Hornhautradien einen Erstvorschlag einer formstabilen Kontaktlinse berechnen lassen. Das Ergebnis wurde sogar gerundet! Ein integrierter Nadeldrucker druckte das Ergebnis auf einem Papierstreifen aus. Tatsächlich habe ich in einer alten Karteikarte noch ein solch „wertvolles“ altes Stück Papier gefunden (siehe Ausdruck).

Natürlich musste auch der „Epson HX-20“ mit den Berechnungsalgorithmen gefüttert werden. Das Programm dafür wurde von Dieter Muckenhirn – Geschäftsführer bei Hecht Kontaktlinsen GmbH – entwickelt, also für damalige Zeiten im wahrsten Sinne des Wortes:(h)echt gut!

 

 

 

10 Fragen an Josef Haag

JoeHaag

 

 

 

 

 

 

 

  • 59, verheiratet, 2 Töchter
  • Position: Contactlinsenspezialist und Referent bei Hecht Contactlinsen GmbH
  • Ausbildung: Augenoptikmeister
  • Sprachen: Deutsch, Schwäbisch, Französisch, Englisch
  • Liebste Hobbies: Reisen mit dem Wohnmobil, Fotografieren

Was war Dein erster Job?

Mein erster Job war in den Schulferien in einem Holzsägewerk. Ein echter Knochenjob! Von dem Geld habe ich mir mein erstes Tonbandgerät gekauft.

Was wäre Dein Traumjob?

Musiker

Was magst Du an unserer Branche?

Die Vielfalt. Es gibt wahrscheinlich wenige Berufe mit einem so breiten Betätigungsfeld. Von Mode-Aspekten bis zur Hilfestellung zu besserem Sehen.

An welches Ereignis in Deiner Karriere erinnerst Du Dich am liebsten?

Als eine Contactlinsen-Kundin zu mir sagte: „Ihnen merkt man an dass sie Freude an ihrer Arbeit haben“.

Welche Persönlichkeit hättest Du gerne einmal getroffen?

Franz von Assisi, Steve Jobs

Worüber ärgerst Du Dich am meisten?

Über unflexible Bedenkenträger mit Beamtenmentalität.

Auf welchen Luxus könntest Du am ehesten verzichten?

TV, Handy

Dein wichtigstes Ziel im Leben?

So zu leben, das man einmal würdevoll gehen kann.

Wenn ich 15 Minuten nur für mich habe…

… gönne ich mir den Luxus bewusst nichts zu tun!

Welche Ratschläge würden Sie einem jungen Unternehmer heute geben?

Eine möglichst umfassende fachbezogene und betriebswirtschaftliche Ausbildung. Eine klare Strategie und die Konsequenz, diese auch umzusetzen.

  • Pop oder Schlager? Schlager
  • Bier oder Wein? Joker, da Cola ohne Eis mit Zitrone!!
  • Winnetou oder Old Shatterhand? Old Shatterhand
  • Berge oder Meer? Meer
  • Schwarzwälder Kirschtorte oder Streuselkuchen? Schwarzwälder Kirschtorte
  • Rolling Stones oder The Beatles? The Beatles

(1 Joker)